Philippinen SABANG/Mindoro

Written by Willi Westermann. Posted in Berichte

Mittwoch, 16.02.2011 -tauchen Award 2010-tauchen Award 2010-tauchen Award 2010

 

1. Preis in der Kategorie: "Beste Tauchbasis Pazifik"

>=; Cochtail-Divers ;=<

 

"´ne Menge Masse und echt klasse"!

 

Nach Jahren des, immer teurer werdenden Ägypten/Rotes-Meer, wollt ich endlich auch mal "was anderes" sehen. Die Fenreise war lange schon ein unerfüllbarer Wunschtraum. Warum denn in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah! Muss ich also wieder zu hause bleiben? Diese Frage hat mich lange beschäftigt, aber ich wollte doch Exoten sehen, und Die, unter Wasser! Exoten gibt es bestimmt zwischen den Wassern der Philippinischen Inseln, aber das war/ist weit weg! Hm, für die dortigen Einheimischen ist das Heidelberger Schloss, auch weit weg und sicher auch „exotisch“! Sie müssten in die Ferne schweifen! " Wenn ich mich also dort wie zu Hause fühle, bin ich doch dort auch zu Hause!? "… wenn das Gute liegt so nah!" Klar Mann, bist du dort, liegt das Gute doch so nah!!!

Auf der BOOT (Meese/Düsseldorf) suchte ich schon zwei Jahre nach einem "fernen Schnäppchen, irgendwo in Asien ". Es muss doch dort so "billig" sein, dass ich mir das für zwei Wochen erlauben könnte; so meine Vorstellung. Aber, Erstens kommt es anders und Zweitens ... . Mein Suchen blieb zunächst also ohne Erfolg! Drei.- nicht zwei- Wochen erschienen kostengünstiger, aber... . Und hier lag der Hase im Pfeffer; drei Wochen incl. ÜF/DZ (wer geht mit?) und Tauchen (möglichst, non Limit), das war, mit mind. 2.500.-DM, bzw. dann nach dem Währungswechsel, wertgleich in €uro, (für mich) schlicht und ergreifend, nicht bezahlbar! So waren die Angebote, quer-Beet. Mit einem schlecht gelesenen Angbot auf DIN-A4, saß ich am Tisch und ließ mir die Nase drauf drücken!? Lesen Willi, gaanz langsam:19 Tage ÜF/DZ, bei 17 Tauchtagen NL-Tauchen mit/vom Boot, oder Hausriff, für 1.777.-€, incl. aller Flüge und Transfer, deutsche Leitung! Wo ist das? Pilippinen, toll, aber da kommen doch noch weitere Kosten in ungeklärter Höhe hinzu! Weit! Eigentlich nicht, denn Puerto Galera SABANG auf Mindoro, ist nur eine Stunde Bootstransfer von der Hauptinsel Manila entfernt! " . . . wenn das Gute liegt so nahr"! Kurzum: Ostern war ich fort, Ostern war ich dort! Geil-geil-geil, Mann ist das ein Leben, ein Gewusel, eine Pracht unter Wasser am Tag und auch bei Nacht. Makro hier, Makro dort, Exoten, Wo?; ja hier; äh, hab ich schon, Danke, usw.! Sieben Mal in Folge war ich dort, vom Wahlhai, zum Pygmä-Seepferdchen, über unzählige Nacktschnecken, vorbei an der Schildkröte, "Critters", die ich noch nie gesehen, Bücher die mir nicht jedes gesehene und fotografierte Tier bestätigen konnten; 50 Tauchgänge in 17 Tagen! Das war geil! (Bilder hierzu findet man unter Salzwasser. Die Bilder haben den Beinahmen SABANG) Wasserbüffel, ein aktiver Vulkan, der Mayion, Hahnenkämpfe im Urwald, Regen, dass Du aus dem Staunen über das plötzlich viele, aber erfrischende Wasser, nicht mehr raus kommst, Jeepney, der bunte Kleinbuslaster, nur nette Menschen; und ich ging wieder und wieder hin!

Resort: GARDEN of EDEN

Das klingt "fett", aber einmal gesehen, dort gewohnt, und Du wirst es glauben. Doppel-Häuser mit Terrasse, links und rechts,  in Reih und Glied und im Aussehen, eingebettet in die Natur. Ein Farbenmeer, der Augenschmauß nicht nur für Botaniker. Orchideen in Hülle und Fülle, dazwischen Annanas, Bananan und Palmen, und wenn Du Sie findest, Gottesanbeterinnen;  die wohnen tatsächlich dazwischen. Hier hat "OPA" der Gute, "gezeigt was ne deutsche Garten-Harke ist"! DANKE!!!

Bilder hiervon hab ich  unter Kategorie :Pflanzen, oder Landschaften eingestellt.

Vom Wasser kommend, ein Paar Schritte bis zum "Mabuhei" (Willkommen) und Du bist zu Hause! Hallo Willi, na, wie gehts Dir, ... hallo Petra, Chris, Gerhard,  Jürgen, "Opa", hey Lito, grüß dich, Marianne, usw. . Freunde treffen Freunde! So muss das sein, so sind Sie, die  Cocktail-Divers,  ausgezeichnet, als die Nr.1 Beste Tauchbasis im Pazifik 2007 - 2009 !

 

Mittwoch, 16.02.2011 -tauchen Award 2010-tauchen Award 2010-tauchen Award 2010

 

1. Preis in der Kategorie: "Beste Tauchbasis Pazifik"

>=;  Cocktail-Divers ;=<

 

Sicher gibt es "schönere" Strände vor der Haustür, aber im Preis.-Leistungsverhältnis hab ich noch keinen Vergleich gefunden!

>=; AKTUELL-BOOT-2011-NEU & AKTUELL-BOOT-2011-NEU & AKTUELL-BOOT-2011

>=; Auf die Frage: Was müsst Ihr mir verrechnen wenn ich . . .  (all die Leistungen der Cocktail-Divers, hab ich ernsthaft, bei einem Mitbewerber auf einer anderen Insel, als Kundenwunsch angegeben; den Namen natürlich nicht genannt!) haben will? Seine, ernüchternde Antwort: Diese Leistungen können wir nicht alle anbieten und auch logistisch nicht erbringen! Diese Antwort hat mich dann erneut in meinem Glauben/Wissen bestätigt.

Cocktail-Divers: Beste Tauchbasis im Pazifik

Wer Großfisch sucht, taucht um Mindoro vergeblich. Hier macht das Kleine die "klasse Masse"! Mit Wahlhaien schnorcheln, oder mit falschen Killerwalen tauchen, das geht auch; ist aber eine Reise während der Reise. Absolut toll, aber Reisen kostet.

Ausreichend Infos, über die Tauchplätze, die Möglichkeiten u.s.w. findet man sehr reichhaltig im Internet.

Der Link zum Veranstalter: http://www.cocktaildivers.de/

Ich wünsch mir, dass es so bleibt, dass sich der Tourismus nicht zu schnell "breit/er" macht, das verdiente Geld nicht in den modernen unnötigen "SchnickSchnack" gesteckt wird! Der Gast ist dort im Urwald mit Aircon, Kühlschrank und Warmwasser; da fehlt keine Eisdiele! Ich erinnere mich gerne an meinen ersten Besuch, dem leckeren Essen "im" SABANG-Fast-Foot, damals saß man, wenn endlich Platz frei wurde, unter freiem Himmel um die Kochtöpfe, auf einer Holzbank, "Arsch an Arsch" mit dem Nachbarn aus "irgendo". Und es war geil! Ein Jahr danach, suchten wir den SABANG-Fast-Foot und fanden ein neues, gemauertes Haus mit Restaurant, namengleichem Schild im Erdgeschoß. Mit Kachelboden, die kahle Decke gestützt von verspiegelten Betonpfeilern, und Lauflichtern, hinter Glas; integriert, das bereits ixte Internet-Kaffee der "Stadt". So ein Wahnsinn im Urwald; muss das sein!??? Gott sei´s gedankt, alle erlauben sich den Schwachsinn nicht! Die Schneckernudel, der Kaiserschmarrn, Leberwurscht und Wienerli, das WLan, gehören schon dazu, aber mehr brauchts doch nun wirklich nicht sein! Äääh, ´n Fahrstuhl, oder ´ne Rolltrepp auf die Banca, angewärmte Unterwäsche vielleicht!??? Ich hasse Touris mit Stöckelschuh und Proleten auf Mindoro. Du kannst Deinen Autoschlüssel ruhig "zu Hause" im Safe lassen, noch gibt es keine Politesse oder ´ne Parkuhr. Klar, erfreu auch ich mich am WLAn in der Anlage, an der Steckdose für meine Ladegeräte, usw., aber eben schöön dezent. Beinahe hätt ich die "Glühwürmchen", die Leuchdioden der WLan-Antenne, nach ein Paar wenigen Gläser Tanduay, fotografiert; aber eben auch nur beinahe. Aber irgend jemand muss doch "fehlenden" Luxus bemängeln, sonst kämen doch die Exclusivitäten gar nicht "an die Palme"!

Vielleicht komm ich ja wieder, weil: schöön war´s immer und entdeckt hab ich auch immer was neues, wie z.B. die Elektric-Auster, und "Die" hat zwar ein silbernes "Lauflicht", aber das ist die reinste Natur!

Für alle Fragen dazu offen und evtl. eine Antwort parat, >=; willi

Aktualisiert (Freitag, den 03. Juni 2011 um 14:48 Uhr)

Was macht ein Schweizer in Baden?

Written by Willi Westermann. Posted in Berichte

Was macht ein Schweizer in Baden?

 

Nein, "baden" wäre falsch, denn Seeen gibt es im eigenen Land viele und auch sehr schöne!

Die Frage bliebe, wäre da nicht eine mögliche Antwort. „Krach“, ist meine Antwort, mächtig Krach und das vom Feinsten!

Wir in Baden (-Württemberg) haben einige Rennstrecken und Trainingsparcours für Motorisierte. So treffe ich dort regelmäßig auf sportliche Artgenossen aus der Schweiz. Ob ich nach Linkenheim komme um Kartfahrer zu sehen, oder nach Walldorf fahre, um Kart.-Motocross, o, Supermoto, oder Minibiker, motorbetriebene Zweiradfahrer aller Arten anzutreffen; egal, Schweizer sind immer dabei. Von Hockenheim hab ich noch gar nicht gesprochen, hier spielt die gleiche, laute Motor-Musik und mit die schönsten Töne machen auch hierdie Schweizer. Und es spielt keinerlei Rolle, was auf der Strecke gefahren wird, oder gefahren werden darf, unsere Nachbarn sind mit die Besten!

Kommt man den Fahrern etwas näher, stellt man schnell fest mit welchen Größen ihrer Szene man es eigentlich zu tun hat! Da drehen gleich mehrere Landesmeister, Europameister und erfolgreiche Teilnehmer an Weltmeisterschaften, eifrig und völlig unbehelligt ihre lautstarken und imposanten Runden und hinterlassen gekonnt, schwarze Striche auf dem Asphalt!

Aufgefallen sind mir gleich mehrere und zumindest etwas näher gekommen bin ich in Walldorf, den Fahrern grüner Kawasaki´s. Marcel Götz mehrfacher Mister Supermotorrad! Die Nummer 1 in der Schweiz! 7-facher Schweizermeister, Vizeeuropameister, 5. Platz in der Weltmeisterschaft, EM Vizemeister und 5. der Supermoto WM  (2007). Nebst vielen anderen Erfolgen wie z.B. 2. am WM Lauf in Villars sous Ecot.

 

Harry Näpflin"Dirty Harry" (Nr.9), Harry war in EM und WM Moto Cross unterwegs, ist seit einigen Jahren dann vom Moto Cross zum Supermoto, und das sehr erfolgreich, umgestiegen. Dieser Mann zaubert schwarze Ideallinien in den Kurveneingang und findet locker den Ausgang auf dem Hinterrad, ein wahrer Augenschmaus! Beide Fahrer bilden den Kern des Emil Weber Motos Team.

Von "Dirty Harry" (Nr.9),gibt es also sehr viel zu lernen und Nicolai Hug (Nr.55) ein Nachwuchstalent macht es riesigen Spaß mit absoluten Spezialisten wie Harry Näpflin oder Marcel Götz trainieren zu dürfen. „Mal sehen was da hängen bleibt“, lautet ein Textauszug einer e-mail an mich. Gummi, sag ich, Gummi, und wie sein Vorbild, eine live erlebte schwarze Spur, von einem fast quer stehenden Motorrad in die Kurve gemalt! Danke Jungs, so macht mir Fotografieren Spaß! Bilder von: Harry Näpflin"Dirty Harry" Nr.9 und Nicolai Hug Nr.55, gibt es unter Kategorie: SuperMoTo und Motocross!

In Hockenheim sind die Veranstaltungen "etwas" reichhaltiger, größer, spektakulärer; entsprechend mehr Fahrer/Teams sind vor Ort. Und geh ich durch die Boxen und Gassen der Motorsportszene, in vielen spricht man ein deutliches "CH" aus tiefstem Rachen. So bleibe ich bei meiner Aussage: Wo es ordentlich brummt und herrlich kracht, dort sind die Schweizer, und darin Meister!

DankCHe Männrr! Und im Gegenzug, lasst miCH wiedrr zum TauCHen in eure Seeen, damit ich auch eure FischChen fotografieren kCHan.  ;-))

>=; willi